Beitrags-Übersicht: Seminare / Vortraege

Rechtsfragen in Social Media: Seminar in Duesseldorf

Für den Seminaranbieter Management Circle durfte ich in Vertretung des geschätzten Kollegen Carsten Ulbricht am 13.09.2012 in Düsseldorf ein Tagesseminar für Fach- und Führungskräfte zum Thema “Social Media & Recht” durchführen.

Im Rahmen der Veranstaltung habe ich dort überblicksmäßig die “wichtigsten Rechtsfragen im Bereich Social Media” theoretisch und in praktischen Anwendungsbeispielen dargestellt und mit den Teilnehmer(inne)n, aus den unterschiedlichsten Branchen und Verantwortungsbereichen besprochen.

Weiterlesen

Die Nutzung von Social Media in Unternehmen – und ihre rechtlichen Probleme…

…waren das Thema eines Vortrags, den ich am Eröffnungstag der am 25. und 26. April 2012 in den Holstenhallen Neumünster durchgeführten B2B-Messe wirtschaftNORDGATE 2012 auf Einladung der Firma antares GmbH & Co. KG gehalten habe:

Weiterlesen

Vortragsveranstaltung in Kiel zur Haftung des Anschlussinhabers fuer WLAN-Nutzung durch Dritte

Heute abend war ich als Referent auf Einladung der Kieler Linux-Initiative zu Gast im Kieler Innovations- und Technologiezentrum (KITZ).

Im Rahmen einer Vortragsveranstaltung im Vorfeld der 9. Kieler Open Source- und Linux-Tage (28./29.10.2011) zum Thema “Offene und geschlossene Funknetze – NetYou!, Freifunk und mehr” habe ich über die Grundlagen, aktuelle Entwicklungen und rechtliche Probleme der Haftung für WLAN-Betreiber/-Anschlußinhaber informiert.

In der sich anschließenden regen Diskussion wurden mit den Teilnehmer(inne)n u.a. auch die Anwendbarkeit bzw. die Auswirkungen der von der Rechtsprechung zur Zeit angewendeten Haftungsgrundsätze auf die Betreiber und Mitglieder eines Freifunk-Netzes diskutiert.

Weiterlesen

Vortragsveranstaltung in Kiel zu Facebook-Fanpage & “Like-Button”: Natuerlich nicht “abschalten”!

Auf Einladung des ALSTER BUSINESS CLUB habe ich beim Clubabend der Wirtschaftsvereinigung gestern abend im MAYBACH in der Kieler Mercedes-Benz-Niederlassung zu den rechtlichen und tatsächlichen Hintergründen im Zusammenhang mit dem Boykott-Aufruf des ULD vom 19.08.2011 Stellung genommen und Handlungsempfehlungen ausgesprochen.

Dabei wurden erläuternd und ergänzend zu den bereits in der Medieninformation unserer Kanzlei vom 25.08.2011 benannten Aspekten insbesondere auf die formalrechtliche Fragwürdigkeit des behördlichen Vorgehens sowie die Schwachpunkte in der materiellrechtlichen Begründung eingegangen und die aktuelle Situation für Seitenbetreiber und Beratungsdienstleister im Social-Media-Umfeld mit den Teilnehmer(inne)n diskutiert.